Daniel wird weniger – die wahre Geschichte

Daniel wird weniger – die wahre Geschichte

Euch ist sicherlich schon aufgefallen, dass die zweite Hälfte von sub-urban – Daniel, gerade versucht abzunehmen. Ich, als nahestehende Person und quasi als Wohnungsnachbar, habe natürlich einen tollen Einblick in die Lebensumstände meines Bruders, daher möchte ich heute aufzeigen und aufdecken, dass nicht alles wahr ist was in den Medien und auf dem Blog steht!

 

 

Das Ernährungstagebuch:

Abgesehen von dem Faux-pas, dass Daniel zum Frühstück Müsli mit Schokoflocken (!) isst und beim Obst auf die Einnahme von Nüssen vergisst, folgende Berichtigungen und Ergänzungen zum Ernährungstagebuch:

 

Laut Daniel wird weniger stand am 21.07. folgendes am Speiseplan:

  • Latte
  • Vollkornbrot mit Käse, Tomaten und Gurke
  • Nüsse
  • vegane Eierschwammerl-Sauce mit Vollkornfaralle (also ohne Schlagobers ;-))
  • Latte
  • Kirschen
  • nochmal die Reste von Mittag

Hier meine Beobachtungen:

  • Latte: ausser der obligatorischen Morgenlatte war da weit und breit kein Latte in Sicht, sondern nur ein Becher Kakao mit Cornflakes
  • Vollkornbrot mit Käse, Tomaten und Gurke: nette Umschreibung für den Veggie-Burger einer bekannten Fastfood-Kette
  • Nüsse: ja, Knick-Knacks sind auch Nüsse
  • Vegane Eierschwammerl-Sauce mit Vollkornfarfalle:  Spaghetti-Carbonara mal Anders
  • Latte: In dem Alter noch so Potent?
  • Kirschen: Kirschwasser besteht aus vergorenen Kirschen…
  • Nocheinmal die Reste von Mittag: allerdings hat er die Pommes Frittes, die große Cola, und die Apfeltasche vergessen dazu zu schreiben

 

(Diese Beobachtungen lassen sich natürlich auch auf die anderen Tage des Ernährungstagebuchs übertragen)

In diesem Sinne, glaubt nicht alles was in den Medien steht, wie er sich vor der Kamera gibt bzw. was er auf seinem Blog schreibt und ich freue mich jetzt schon auf die tägliche Nachmittags-Pizza mit Bruderherz!

 

 

Flattr this!

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Share This